Print Friendly

Von den insgesamt 380 regionalen Unternehmenszentralen ausländischer Unternehmen sind 221 in Wien angesiedelt, das entspricht einem Anteil von 58%. An zweiter Stelle rangiert Niederösterreich (47), gefolgt von Oberösterreich (37), der Steiermark (24) und Salzburg (23).

Im Jahr 2016 wurden in Wien 3 neue Headquarters angesiedelt: Der Schweizer Roche-Konzern gründete ein Diabetes-Headquarters für Osteuropa. Nikon etablierte im September 2016 die Nikon CEE GmbH, und die China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) eröffnete im Oktober 2016 ihre neue Europazentrale.

Zusätzlich startete der australische Hörgeräte-Spezialist Cochlear, der seit Jahren in Österreich und CEE aktiv ist, im April 2016 das „CEE & Austria Office“ mit CEE-Headquarters-Funktionen. Im Juni 2016 teilte die europäische 3Group mit, dass ein neues „Competence Headquarter“ in Österreich die Umsetzung und Weiterentwicklung von internationalen IT Projekten im Rahmen der Oracle Plattform für die 3Group Europe übernimmt.

Allerdings gingen auch zwei Headquarters verloren: Die CEE-Töchter des italienischen Unicredit-Konzerns sind nicht mehr der Bank Austria, sondern direkt dem Mailänder Mutterkonzern angegliedert. Kühne + Nagel restrukturierte im Juni 2016 den Konzern und verlagerte die Leitung von Zentral-/Osteuropa nach Hamburg.

Weitere Informationen