Print Friendly, PDF & Email

Der Mobilfunk-Anbieter Hutchinson Drei Austria verbucht gesteigerte Nachfrage. Konzernintern verantwortet die österreichische Niederlassung IT-Aufgaben.

2015 startete die 3Group damit, ein neues „Competence Headquarter“ in Österreich einzurichten. Im Sommer 2016 wurde es dann offiziell mitgeteilt: Hutchinson Drei Austria übernimmt zuünftig die Umsetzung und Weiterentwicklung von internationalen IT-Projekten im Rahmen der Oracle Plattform für die 3Group Europe. Der erste Schritt ist, neue Enterprise Ressource Planning-Projekte (ERP) für Logistik-, Finanz- und Personal-Aufgaben der Schwester-Gesellschaften in Italien, Großbritannien und Irland zu entwickeln und umzusetzen. Weitere Länder sollen folgen.

Drei kommt die Erfahrung durch den Merger mit Orange zu Gute. Mit der neuen Schlüsselfunktion stellt das österreichische Unternehmen die eigene Expertise europaweit zur Verfügung. Als „Global Design und Architecture Authority“ und „Global Delivery Team“ wird Hutchison Drei Austria bis Ende 2017 den Bereich Logistik und das gesamte Supply Chain Management virtualisiert anbieten. Ziel ist es, von Wien aus gemeinsame Logistik-, Finanz- und Personalmanagement-Lösungen für europäische Schwester-Gesellschaften der 3Group zu entwickeln und innerhalb des Firmennetzwerks zu verbreiten. Zusätzlich soll ein vereinheitlichtes Supplier Relationship Management (SRM) dazu beitragen, Schnittstellen zu Lieferanten/-innen innerhalb der Gruppe bestmöglich zu gestalten. Dabei übernimmt Drei die Business-Analyse, Entwicklung, Überprüfung und Produktion sowie den Betrieb und das Hosting der gemeinsamen Projekte.

Neben der konzerninternen Positionierung gelingt auch die wirtschaftliche: Die gesteigerte Datennachfrage (Verdopplung von 1.7.2015 bis 31.6.2016) erhöhte den Umsatz um fünf Prozent auf EUR 373 Millionen. Aus der Netzzusammenlegung hob Drei Synergien, weshalb die Fixkosten neuerlich sanken (-8 Prozent). Dadurch stieg der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf EUR 163 Millionen (+11 Prozent). Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich auf EUR 116 Millionen (+8 Prozent).

Per Ende Juni 2016 zählte das Unternehmen 3,77 Millionen Kunden/-innen (+1,8 Prozent), die Zahl der Beschäftigten blieb stabil bei 1.300 Personen. Abgeschlossen wurde der österreichweite LTE-Ausbau (Bevölkerungsabdeckung von 98 Prozent); dieser bescherte stärkere Zuwächse im ländlichen Raum. Neben Mobilfunk bietet Drei auch Angebote für das Internet der Dinge. Ebenfalls neu: überarbeitete Mobilfunk-Tarife und erste Angebote für Virtual Reality.

Hutchison Drei Austria GmbH gehört zum Hongkonger Konzern CK Hutchison Holdings Limited. 2003 startete das Unternehmen in Österreich, 2013 wurde es mit der Übernahme von Orange Austria drittstärkster Mobilfunk-Betreiber des Landes. Der Mutterkonzern CK Hutchinson bietet Telekommunikations- und Internetinfrastruktur in elf Ländern. Mit der Marke „3“ betreibt CK Hutchison Mobilfunknetze in Österreich, Dänemark, Hongkong, Irland, Italien, Macau, Schweden und Großbritannien. Zusammen erreichten 3Group Europe, Hutchison Asia Telecommunications (Indonesien, Vietnam und Sri Lanka) und Hutchison Telecommunications Hongkong Ende 2015 über 106 Millionen aktive Kunden/-innen.