Print Friendly, PDF & Email

Hobas und Amiantit Europe bündeln ihre Kräfte im Europageschäft. Am 28. August erfolgte die offizielle Zusammenlegung. Die beiden Marktführer für glasfaserverstärkte Hochleistungs-Kunststoffrohre gründeten dafür das gemeinsame Unternehmen Amiblu.

Hauptsitz des neuen Joint Ventures zwischen dem Wietersdorfer Tochterunternehmen Hobas und Amiantit Europe, einem Tochterunternehmen der Saudi Arabian Amiantit Company SAAC, ist Klagenfurt. Beide Unternehmen halten jeweils 50 Prozent an Amiblu, das an insgesamt sieben europäischen Standorten über 1.500 MitarbeiterInnen beschäftigt. Das neue Unternehmen ist damit der weltweit größte Hersteller von GFK-Rohrsystemen, die in den Bereichen Trinkwasser, Bewässerung, Abwasser, Wasserkraft und in der Industrie zum Einsatz kommen. Der Umsatz liegt bei rund 220 Mio. Euro pro Jahr.