Print Friendly, PDF & Email

Zeit: 08:30 – 11:00
Ort: Hauska & Partner, Kärntner Straße 21-23/2/7. Stock, 1010 Wien

Die Zunahme des Burnout-Syndroms ist für viele Menschen und Unternehmen ein akutes Problem. Wie können Unternehmenszentralen darauf wirksam reagieren?

Bei unserem ersten „Gesundheitsfrühstück“, einer Veranstaltungsreihe zu aktuellen Fragen des Gesundheitsmanagements, diskutieren wir Entwicklungen und Lösungsstrategien zu dieser wachsenden gesellschaftlichen Herausforderung.

Themen:

  • Aktuelle Daten & Fakten zum Burnout-Syndrom in Österreich und international
  • Vergleich unterschiedlicher Strategien und Maßnahmen zur Bekämpfung und Vorbeugung
  • Praxisbeispiele aus österreichischen Headquarters

Programm:

08:30 Uhr 
Eintreffen & Frühstück

09:00 Uhr
Aktuelle Entwicklungen des Gesundheitsmanagements – Zahlen, Daten, Fakten
Dr. Herbert Friesenbichler, Arbeits- und Organisationspsychologe, AUVA-Hauptstelle, Abteilung für Prävention

09:15 Uhr
Fallbeispiel: Raiffeisen Bank International
Mag. Martina Binder, Betriebsrat der RBI, Mitglied der Arbeitsgruppen “Gesundheit am Arbeitsplatz” und “Ernährung” sowie Mobbingbeauftragte

09:30 Uhr
Fallbeispiel: A1 Telekom
Mag. Verena Binder-Krieglstein, Leitung betriebliches Gesundheitsmanagement A1 Telekom

09:45 Uhr
Burnout Präventionsprogramm in Bad Bleiberg
Mag. Birgitta Prem M.A., Klinische- und Gesundheitspsychologin, Arbeitspsychologin, Vivea Gesundheitshotels

10:00 Uhr
Diskussion

11:00 Uhr
Ende

In Kooperation mit:

Weitere Informationen