Print Friendly, PDF & Email

Nach umfassenden Investitionen in das Motorenwerk erfolgt nun ein Ausbau der Unternehmenszentrale in Salzburg. Von dort aus wird der Vertrieb für zwölf Länder in Zentral- und Südosteuropa gesteuert.

Ein bestehendes Lager soll zu einem modernen Bürogebäude inklusive Schulungsräumen umgebaut werden. Das rund 5.000 Quadratmeter große Ausbildungs- und Trainingszentrum dient u.a. für Schulungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Mittel- und Südosteuropa.

„Damit können wir das starke Wachstum der Region der zwölf Länder, die wir aus Salzburg heraus führen, auch künftig mit weiteren hochqualifizierten Mitarbeitern fortsetzen“, erklärt dazu der Präsident der Region Mittel- und Südosteuropa, Christoph von Tschirschnitz.

In den vergangenen Jahren stieg der Umsatz der Region Mittel- und Südosteuropa mit Zentrale in Salzburg auf über drei Milliarden Euro. Sie ist damit die drittgrößte BMW Group Region in Europa und die fünftgrößte weltweit.