Print Friendly, PDF & Email

Wie die in Österreich angesiedelte C&A-Zentrale für Österreich, Ost- und Südosteuropa mitteilt, werden aktuell On- und Offline-Shops massiv ausgebaut:

Am 17. Mai 2018 fand die Wiedereröffnung der C&A-Filiale im Wiener Donauzentrum statt. Dem Umbau liegt ein neues Store-Konzept zugrunde: „Wir machen in den bereits umgestellten Filialen durchschnittlich um 10 Prozent mehr Umsatz. Heuer werden in Europa weitere 134 Stores nach dem neuen Konzept dazukommen – 10 davon in Österreich“, so Norbert W. Scheele, als Director of Country C&A Austria & CEE & SEE verantwortlich für Österreich sowie Mittel-, Ost- und Südosteuropa.

Von der Zentrale in Wien aus betreut das C&A-Team rund um Norbert W. Scheele neben Österreich acht Länder. „Besonders der Ausbau des Bereichs Online-Shopping durch den neuen englischsprachigen EU Shop im März 2018 mit einheitlichen Preisen und Angeboten bringt Bewegung in unser Geschäft“, sagt Norbert W. Scheele. Mit dem neuen EU Shop verdoppelt C&A seine Online-Präsenz von neun auf 20 europäische Länder. Das Unternehmen erschließt damit neben den Märkten Österreich und Polen, in denen es bereits Online-Shops gibt, nun auch folgende bisher nur stationär versorgte osteuropäische Märkte digital: Kroatien, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn. Außerdem hat das Unternehmen durch den EU Shop auch ganz neue Märkte in Finnland, Griechenland und Schweden für sich erschlossen, in denen C&A bisher weder online nach stationär vertreten war.