Print Friendly, PDF & Email

Der schwedische Computerspieleentwickler THQ Nordic AB mit Sitz in Karlstad am Vänernsee kaufte die Tiroler Firma Koch Media mit Sitz in Höfen im Außerfern.

Die Koch-Media-Gruppe beschäftigt weltweit 800 Mitarbeiter, der Umsatz betrug 300 Millionen Euro. THQ Nordic ist börsennotiert, mit 200 Mitarbeitern aber um einiges kleiner als Koch Media. Im Vorjahr konnten die Schweden den Umsatz von umgerechnet 31,9 auf 52,7 Millionen Euro steigern und den Gewinn auf 14,4 Millionen Euro verdoppeln.

Das Unternehmen soll weiterhin unter dem Namen Koch Media Holding GmbH firmieren. Es sollen auch alle 800 Koch-Mitarbeiter sollen übernommen werden.

Koch Media wurde 1994 von Franz Koch und Klemens Kundratitz gegründet. Der Konzern ist ein internationaler Produzent und Vermarkter von PC- und Konsolenspielen, Infotainment-CDs, Software und Filmen auf DVD und Blu-ray. Auch einige Kinolizenzen befinden sich im Programm. Die erste vertriebene Software von Koch Media war eine Bahnsimulation der Semmeringbahn. 2002 wurde das eigene Spielelabel Deep Silver gegründet. Das Tochterunternehmen entwickelt und vermarktet sowohl eigene als auch fremde Softwareproduktionen für gängige Spieleplattformen wie den PC, Spielekonsolen und mobile Endgeräte.